Rezension Someone New

Hier meine Rezension zu Someone New von Laura Kneidl.

“ Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein. “

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte …

„Ein absolutes Must-Read, das ich am liebsten in jedes Regal der Welt stellen möchte. Someone New ist romantisch, ehrlich, authentisch – und so wichtig!“ Leselurch.de

Nach „Berühre mich. Nicht“ und „Verliere mich. Nicht.“ – der neue Roman von Platz-1-Spiegel-Bestseller-Autorin Laura Kneidl.

SONY DSC

Zur Handlung:

Zu Beginn des Buches lernt Micah (Michaella), ein Mädchen, das bei ihren reichen Eltern wohnt, auf einer Party ihrer Eltern den netten Kellner Julian kennen. Sie plaudert ein wenig mit ihm und er gibt ihr etwas zu essen, weshalb sie ihm etwas Trinkgeld geben will.

Leider wird sie dabei von ihrer Mutter erwischt, die natürlich direkt Falsches denkt und Julian feuert.

Einige Wochen später zieht sie in ihre erste eigene Wohnung, die von ihrer Familie finanziert wurde. Sie will auf dem örtlichen College Jura studieren, da dies der Traum ihrer Eltern ist. Diese möchte sie sehr gerne glücklich machen, da ihr Bruder Adrian vor Kurzem aus dem Haus geworfen wurde, als er im Bett mit einem Kerl erwischt wurde.

Eigentlich hätte sie nach Yale gekonnt, doch da ihr Bruder seitdem unauffindbar ist, bleibt sie in der Stadt, um ihn zu finden.

Als sie in ihrer neuen Wohnung ankommt, lernt sie ihre neuen Nachbarn kennen: Cassie und Aurie. Diese teilen ihr zudem mit, dass sie noch einen weiteren Mitbewohner haben: Julian. Der wegen-mir-wurdest-du-gefeuert-Julian. Ups.

Micah fühlt sich deshalb immer noch schlecht und will sich bei ihm entschuldigen, weshalb sie immer wieder vor der Tür herumlungert und hofft ihn zu erwischen.

Als sie endlich dazu kommt, ist Julian total kühl und abweisend zu ihr, was Micah zusetzt.

Sie versucht ihn für sich zu erwärmen und seine harte Fassade zu durchbrechen, was ihr nach einiger Zeit auch gelingt, sodass die beiden sich näherkommen.

Allerdings hütet Julian ein Geheimnis, was er Micah nicht erzählen will, da er sich davor fürchtet, was sie danach von ihm halten könnte.

Letztendlich geht es in dem Buch um die Suche nach ihrem verschwundenen Bruder, den Start in ein Studium, das sie eigentlich nicht mag und eine Liebesgeschichte zwischen ihr und Julian, die auf den ersten Blick recht simpel erscheint, es aber letztendlich nicht unbedingt ist.

Zu den Charakteren:

Micah war mir zu Anfang recht unsympathisch. Sie ist sehr aufdringlich, ist nach gefühlt 5 Minuten schon total besessen von Julian und tut alles, um mit ihm Zeit verbringen zu können.

Sie lungert vor ihrer eigenen Haustür herum, um nicht zu verpassen, wenn er nach Hause kommt und schaut dauernd bei ihren Nachbarn vorbei, in der Hoffnung, ihn dort anzutreffen.

Das klang für mich eher nach dem Verhalten einer 14 jährigen Teenagerin als einer jungen Erwachsenen.

Allerdings hat Micah ein cooles Hobby, mit dem sich mein Herz für sie erwärmen konnte: Comics und Zeichnen. Dafür ist sie Feuer und Flamme und verbringt ihre freie Zeit oft in ihrem Lieblingscomicladen.

Sie ist an sich eine nette, hilfsbereite, etwas naive und aufdringliche Person, die coole Freunde hat und sich viel um Andere sorgt.

Julian dagegen ist zu Anfang des Buches sehr verschlossen und abweisend, was mir ganz gut gefallen hat. Jedoch erwärmt auch er sich relativ schnell Micah gegenüber und die Zwei werden ein süßes Team. Allerdings hat Julian ein Geheimnis, das Micahs Sicht auf ihn für immer verändern könnte.

Eben wegen diesem Geheimnis bleibt Julian auch während ihrer Beziehung etwas verschlossen und kann sich ihr nicht ganz öffnen.

Gegen Ende des Buches kommt es dann heraus. Mehr verrate ich nicht.

Die Nebencharaktere haben mir ehrlich gesagt am Besten gefallen.

Aurie und Cassie sind richtig coole Nachbarn, die als Hobby LARP haben und zusammen total süß sind. Allerdings sind sie kein Paar, obwohl sie perfekt zueinander passen würden und sich fast so verhalten.

Auf ihre Geschichte bin ich in Someone Else super gespannt!

Dann gibt es da noch Lilly, eine sehr gute Freundin von Micah, die ein Päckchen mit sich herumzutragen hat: ihren 3 Jahre alten Sohn. Ihr Freund ist leider ausserhalb der Stadt am studieren und kann sie und ihren gemeinsamen Sohn deshalb nicht allzu oft besuchen. Lilly hat Komplexe wegen ihres Körpers, da ihr ihre Mutter immer wieder einzureden versucht, dass sie so nicht hübsch genug ist. Das hat sie für mich sehr interessant gemacht, da es sehr authentisch rüber kam.

Zu Allerletzt gibt es da noch Aliza, eine neue Freundin, die Micah während ihres Jura-Studium kennenlernt. Aliza ist eine bekannte Food-Bloggerin und sehr cool drauf.

Fazit:

Der Beginn des Buches war sehr schwach, da Laura Kneidl allerdings sehr gut schreibt, konnte man schnell und flüssig weiterlesen, sodass man schnell zu besseren Stellen im Buch kam.

Ich finde ab Mitte des Buches war die Geschichte ganz gut, hat mich allerdings nicht vom Hocker gehauen.

Das, was das Buch so besonders macht, sind die Themen, die die Autorin hier anspricht.

Familiendramen, intolerante Menschen sind nur einige Beispiele.

Laura Kneidl hat sich an Themen gewandt, die man nur sehr sehr selten in solchen Büchern findet.

Da ich nicht spoilern möchte, müsst ihr das Buch selbst lesen.

Ich finde, auch wenn mir Micah als Protagonistin nicht 100% zugesagt hat, dass man dieses Buch auf jeden Fall mal gelesen haben sollte, da es interessante Themen aufbereitet und in einigen Bereichen sehr authentisch und klar ist.

Von mir gibt es daher 4 von 5 Sternen.

7 Kommentare zu „Rezension Someone New

  1. Ich hab das Buch nur gehört und das war einw gekürzte Fassung, aber trotzdem fand ich es werden zu viele Themen am Eande angesprochen, nichts aber so richtig. Das Ende hat mich voll überrascht, aber genau wegen dem Ende finde ich das Buch eher schlecht umgesetzt, auch wenn super wichtige Themen angesprochen wurden. Mir persönlich hat Micah mit ihrer offenen und sympathischen
    Art sehr gefallen. Ich hab natürlich keinen Vergleich, wie das als geschriebenes Bucn war, habe jedoch von vielen Seiten gehört, dass 300 Seiten lang nichts wirklich passiert🙈

    Gefällt mir

    1. Ja tatsächlich ist in der ersten Hälfte des Buches nicht wirklich etwas passiert.. und am Ende dann alles auf einmal ^^
      Ich hätte mir vor allem auch gewünscht, dass das Thema am Ende eventuell schon früher angesprochen worden wäre, denn es ist ja schon eine große Sache und dann letztendlich nur ein paar letzte Seiten damit zu haben, hat mich etwas enttäuscht. :/
      Und ja, habe auch von vielen gehört, dass sie Micah sehr sympathisch fanden.. 🙂 mich hat einfach ihre sehr junge Art gestört (was aber eigentlich nicht schlimm ist, sie ist nunmal erst 18 und verhält sich halt demnentsprechend).

      Gefällt 1 Person

  2. So, am Rechner gehts besser.
    Wir sehen das Buch ja tatsächlich sehr ähnlich 🙂 Wobei mir die Nebencharaktere sogar noch zuviel Aufmerksamkeit bekommen haben..
    Das Buch ist lesenswert aber nicht kernerschütternd würde ich sagen…

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Lisa St Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s