Rezension Tears of Tess (Buch 1)

Hallo ihr Lieben♥,

vor kurzem habe ich meine Liebe zu Dark Romance entdeckt und gerade der Festa-Verlag hat da fantastische Bücher zu bieten.

Daher habe ich mal angefragt und tatsächlich ein Rezensionsexemplar fürs Kindle bekommen: Tears of Tess von Pepper Winters!

Erstmal vielen Dank an den Festa-Verlag dafür! 🙂

Kurzbeschreibung:

Die australische Studentin Tess bricht mit ihrem Freund zu einer romantischen Reise nach Mexiko auf. Sie hofft auf Spaß, viel Sex und die Gelegenheit, ihm endlich ihre geheimen Fantasien zu offenbaren, die so gar nichts mit süßer Anbetung und Kuschelsex zu tun haben.
Aber dann dringt der Schrecken in ihr Leben. Tess gerät in die Fänge skrupelloser Frauenhändler und wird nach Frankreich an einen geheimnisvollen Millionär als Sexsklavin verkauft. Plötzlich werden ihre dunklen Fantasien auf abstoßende Weise wahr …

Verrucht, heiß, ergreifend. Jedes Buch von Pepper Winters ist eine gewaltige Reise voller Schmerz und Leidenschaft.

Tränen strömten über mein Gesicht. Die ersten Tränen, die ich vergoss, aber gewiss nicht die letzten.

Dies war meine neue Zukunft. Das Schicksal hatte mich den Hundes des Hades zum Fraß vorgeworfen.

Rezension:

Tess hatte schon immer dunklere Fantasien, die ihr Freund ihr nicht wirklich erfüllen konnte, doch als sie an den französischen und unglaublich gut aussehenden Millionär verkauft wird, scheinen sich diese zu erfüllen. Nur, dass sie sie auf gar keinen Fall als Sklavin und mit ihm ausleben will.

Sie versucht alles in ihrer Macht stehende, um sich gegen ihn zu wehren, auch wenn ihr verräterischer Körper andere Signale sendet.

Das Buch hat mich sehr überrascht. Am Anfang hat mich Tess ein wenig genervt, da mir ihre Reaktionen auf alles immer etwas übertrieben und dramatisch vorkamen. Im einen Moment ist sie glücklich, im nächsten wieder voller Hass und Selbstzweifel.. so geht es immer wieder hin und her.

Doch mit der Zeit wurde mir Tess immer sympathischer, sie lässt sich nicht brechen, auch, wenn ihr noch so schlimme Dinge widerfahren, sie gibt nicht auf, sondern kämpft!

Das hat mich an der Protagonistin sehr beeindruckt!

Q, der geheimnisvolle Millionär, ist ein Monster. Zumindest sieht er sich selbst so und auch Tess hasst ihn zu Beginn fast so sehr wie er sich selbst.

Doch mit der Zeit erfährt man, wenn auch nur bruchstückhaft und sehr wenig, mehr über ihn und beginnt seine Charakterzüge zu verstehen.

Beide haben mich fasziniert und ich war hin und weg von der Geschichte.

Fazit:

Das Buch ist düster, nichts für schwache Nerven. Es geschehen schreckliche und eigentlich unaussprechliche Dinge, doch die Protagonistin lässt sich nicht unterkriegen und lässt sich nicht von ihrer Hoffnung fliehen zu können abbringen.

Natürlich ist es nicht nur schlimm und grausam, sondern auch heiß und verrucht. Auf eine düstere Art und Weise. Sex mit Gewalt gibt es in Tears of Tess genug.

Ein gelungenes Dark Romance Buch und an sich in sich abgeschlossen. Ich werde mir jedoch ganz sicher noch Band 2 holen, da ich wissen will, wie es weiter geht.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

Ein Kommentar zu „Rezension Tears of Tess (Buch 1)

Schreibe eine Antwort zu Leseleidenschaft Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s