Rezension Victorian Rebels – das Licht unserer Herzen

Hallo ihr Lieben♥,

heute habe ich den 3. Band von Victorian Rebels beendet.

Die ersten zwei Bände habe ich noch nicht gelesen, aber die Geschichten kann man an sich unabhängig voneinander lesen (auch wenn ich jetzt unbedingt auch die vorherigen Bände lesen will!).

Vielen Dank an den LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Das Buch spielt in Schottland und hat mich mit seiner Kulisse direkt erobert. Ich LIEBE nämlich Schottland, mit seiner Kultur, seiner Geschichte und seinen Highlandern.

Eine meiner liebsten Serien ist Outlander und dieses Buch hat mich in gewisser Weise daran erinnert und mich dadurch fasziniert.

Nur sie kann Licht in seine Seele bringen … 

Liam MacKenzie wird von allen „Der Highlandteufel“ genannt. Nur wenige haben es je gewagt, ihm die Stirn zu bieten. Als er eine Gouvernante für seine Kinder sucht, tritt die Engländerin Philomena Lockhart auf den Plan – und der grimmige Krieger findet sich plötzlich auf einem Schlachtfeld wieder, auf dem er keinerlei Erfahrung hat. Der jungen Frau gelingt es nicht nur, seinen widerspenstigen Nachwuchs für sich zu gewinnen, sondern auch ungeahnte Gefühle in ihm zu wecken. Denn in ihren Augen sieht er, dass Mena durch eine Dunkelheit gegangen ist, die der seiner Seele gleicht – und dass sie den Schmerz hinter seiner finsteren Fassade erkannt hat …

„Emotional, gewaltig, ein Buch, das man nicht mehr weglegen kann!“ Romantic Times 

Band 3 der VICTORIAN-REBELS-Reihe

Ich glaube, der Teufel steckt in jedem von uns. Deshalb sind wir Menschen, keine Götter.

Rezension:

Kerrigan Byrne hat hier zwei Protagonisten erschaffen, die beide durch Dunkelheit gegangen sind, schreckliche Erlebnisse hatten und sich dadurch verändert haben.

Philomena ist eine adlige Engländerin, die allerdings von ihrem Mann misshandelt und in ein Irrenhaus gesteckt wurde. Nachdem sie von ihren Freunden befreit wird, schicken sie diese unter falscher Identität nach Schottland zu Liam MacKenzie, dem gefürchteten Highlandteufel, um sich dort als Gouvernante um seine Kinder zu kümmern.

Doch unter Liams harter und grausamer Fassade steckt ein Herz, welches sich auch nur nach Akzeptanz und Vergebung sehnt.

Er hat eine stürmische, oft jähzornige und herrische Art, welche sehr interessant ist, denn man will unbedingt wissen, was noch verborgen in ihm steckt.

Mena dagegen ist eine eher sanftmütige Person, die gut mit Kindern umgehen kann und viel Verständnis zeigt. Sie ist so ziemlich der Gegenpol zu Liam.

Das macht das aufeinander treffen der beiden auch so interessant.

Doch nicht nur die Protagonisten, sondern gerade auch der Hintergrund des Buches haben mich fasziniert. Denn im Buch wird man mit einigen schottischen Bräuchen, der gälischen Sprache und dem unwiderruflichen Charme Schottlands vertraut und würde am liebsten selbst vor Ort sein.

Auch hatte das Buch unvorhersehbare Wendungen und nervenaufreibende Teile, die mich vor Spannung haben zittern lassen.

Fazit:

Ich war von den ersten Sätzen des Buches an mitten im Geschehen und wollte am liebsten gar nicht, dass es endet. Die Protagonisten (und auch die süßen Kinder und Nebencharaktere) haben mir sehr gut gefallen, ebenso wie das wundervolle Land, in dem die Geschichte spielt.

Es hat nicht nur oberflächliche Hauptfiguren, sondern welche mit düsterer Vergangenheit, die keiner von beiden je komplett wird überwinden können.

Ein spannendes, wunderschönes Buch, das toll geschrieben ist. Ich gebe ihm 4 von 5 Sternen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s